Queer Voices during and after the corona-lockdown
Queere Stimmen während und nach dem Corona-Lockdown

Während der Corona-Restriktionen und in der Zeit danach möchte man*Check queeren Menschen eine Öffentlichkeit geben, um ihre Geschichten, ihre Sichtweisen, ihre erfolgreichen Strategien und ihre Ressourcen mit der Community zu teilen.

Wir hoffen dazu beizutragen, einen digitalen Ort zu schaffen, der dem Austausch, der Meinungsbildung und der Reflexion und der Förderung eines Community-Gefühls dient. Leser*innen können sich vielleicht in den Antworten wieder erkennen und erfolgreiche Strategien der Interviewpartner* übernehmen oder für ihre individuellen Lebenssituation anpassen.

Die Aussagen der interviewten Menschen sind persönliche Erzählungen vom Umgang mit dem Virus und ausdrücklich keine politischen, sozialen oder gesundheitlichen Einschätzungen von man*Check. Sie dienen auch nicht als virologische oder medizinische Quelle.

r Informationen zu Schutzmaßnahmen während der Corona-Zeit bekommt ihr hier die Informationen, die ihr braucht:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Deutsche Aidshilfe: www.aidshilfe.de/aidshilfe-infos-corona

Robert-Koch-Institut: Corona-Infos vom RKI

Aktuelle Informationen zu Maßnahmen des Landes Berlin gegen das Coronavirus findet ihr hier: https://www.berlin.de/corona/massnahmen

Die Interviews wurden konzipiert und durchgeführt von Simon Lang, Vorortarbeiter bei man*Check. Für Feedback und Anregungen sind wir sehr dankbar: info@mancheck-berlin.de