SM

SM

Gegenseitiges Einverständnis ist Pfiicht. S/M braucht Ver­trauen. Nimm Alarmsignale ernst! Der Sub (auch Sklave, devoter Partner) kann seine Zustim­mung jederzeit zurückziehen. Vereinbart im Vorfeld ein Signal (Wort oder Geste), welches die Session klar beendet! (Nein ist hier oft ungeeignet, vereinbart etwas anderes). lnformier dich als Anfänger über mögliche Risiken. Alkohol und Drogen können die realistische Einschätzung der Situation und deiner Grenzen beeinträchtigen.
Schlagen: Benutze Schlagwerkzeug nur bei EINEM Sub und desinfiziere es gründlich bevor du den nächsten bearbeitest. Bei blutenden Verletzungen besteht ein erhöhtes Hepatitis B/C Infektionsrisiko. Vermeide möglichst das Teilen von Nippelklem­men, oder achte auf eine gründliche Desinfektion.
Wachs: Nähert euch vorsichtig der Schmerzgrenze an. Flüs­siger Wachs auf Schleimhäuten, Ohren, Augen und Wunden, erhöht die Verletzungsgefahr. Bei Verletzungen besteht ein erhöhtes Risiko einer Infektion mit HIV, Hepatitis C und STl’s. Beachte, dass Bienenwachs heißer als anderer wird.
Körperflüssigkeiten: Beim Kontakt von Sperma und Blut auf Wunden oder Schleimhäuten besteht ein HIV und HEP C Infektionsrisiko.

  • Eine Impfung kann Dich gegen Hepatitis A und B schützen.
  • Lass dich mehrmals pro Jahr auf HIV, Hep C und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) testen.
  • Abstriche am Schwanz im Arsch und im Rachen geben Sicherheit, alles zu finden, was nicht dort hingehört.